Experten gegen Schadnager seit über 80 Jahren - 2024

Experten gegen Schadnager seit über 80 Jahren

Sie haben ein Schadnagerproblem und suchen nach einem zuverlässigen, kompetenten Partner? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir sind eine ISO-zertifizierte Firma mit einer beeindruckenden 80-jährigen Geschichte in der erfolgreichen Bekämpfung von Schadnagern.


Besonderheiten von Schadnagern.

Verhalten, Aktivitäten und Nahrung

Schadnager, wie Mäuse und Ratten, weisen besondere Merkmale in ihrem Verhalten, ihren Aktivitäten und ihren Nahrungsgewohnheiten auf. Diese Faktoren haben direkte Auswirkungen auf ihre Bekämpfung und Kontrolle.

Sie sind hauptsächlich nachtaktiv, um in Ruhe Nahrung zu suchen und sich vor potenziellen Gefahren zu verstecken. Ihre ständig wachsenden Nagezähne erfordern regelmäßiges Nagen an harten Gegenständen, was zu Schäden an Materialien und Gebäuden führen kann und ihre hohe Fortpflanzungsrate kann rasch zu einem Befall oder einer Plage führen. Ihre vielseitige Ernährung umfasst Getreide, Obst, Gemüse, Insekten und Aas.

Diese anpassungsfähigen Eigenschaften machen Schadnager zu einer Herausforderung für die Schädlingsbekämpfung. Ihre Bekämpfung erfordert effektive Strategien zur Kontrolle und Prävention, um unsere Gesundheit und Sicherheit zu gewährleisten.

Ratten Bekämpfung mit APEX

Jetzt anrufen und Hilfe durch Experten erhalten.

Servicetelefon: 0800 240 66 66


Unterschiede zwischen Ratten und Mäusen.

  • Größe: Ratten sind im Allgemeinen größer als Mäuse. Eine durchschnittliche Ratte kann bis zu 40 cm lang werden, während eine Maus normalerweise nicht länger als 10 cm ist.
  • Gewicht: Ratten sind auch schwerer als Mäuse. Eine erwachsene Ratte kann mehrere hundert Gramm bis zu einem Kilogramm wiegen, während Mäuse oft weniger als 50 Gramm wiegen.
  • Lebensraum: Ratten tendieren dazu, in größeren Kolonien zu leben und bevorzugen oft Außenbereiche wie Kanalisationen, Mülldeponien und Bauernhöfe. Mäuse leben oft in kleineren Gruppen und sind häufig in Häusern, Scheunen und Lagerhäusern anzutreffen.
  • Sozialverhalten: Ratten sind im Allgemeinen sozialer als Mäuse und können in Hierarchien leben, während Mäuse eher territorial leben.
  • Reproduktion: Ein Rattenweibchen kann bis zu 12 Junge pro Wurf bekommen, bei mindestens 5 Würfen pro Jahr also 60 Junge. Mäuse, haben bis zu 7 Junge pro Wurf, bei bis zu 8 Würfen pro Jahr ergo 56 Nachkommen.
  • Verhalten: Ratten gelten als klüger und haben eine höhere Lernfähigkeit als Mäuse. Sie können komplexere Aufgaben bewältigen und sind oft schwerer zu kontrollieren, wenn es darum geht, sie aus bestimmten Bereichen zu vertreiben.
  • Gesundheitsrisiken: Beide können Krankheiten übertragen, aber Ratten gelten im Allgemeinen als größeres Gesundheitsrisiko, da sie oft größere Träger von Krankheiten wie Leptospirose und Hantavirus sind.

Diese Unterschiede sind allgemein, es gibt jedoch Ausnahmen und Variationen innerhalb der Arten.

Die meist vorkommenden Schadnager.

Hausmaus
Die Hausmaus

Die Hausmaus (Mus musculus) ist ein kleines Nagetier (Größe etwas 7,5 bis 10 cm lang, ohne Schwanz) mit einem schlanken Körperbau und großen Ohren. Sie ist anpassungsfähig, nachtaktiv und ein ausgezeichneter Kletterer. Mit hoher Fortpflanzungsrate kann sie ganzjährig Junge bekommen. Ihre Nahrung umfasst Getreide, Samen, Früchte und menschliche Lebensmittel.

Ratte
Die Wanderratte

Die Wanderratte (Rattus norvegicus) ist mittelgroß (Größe bis 25 cm, ohne Schwanz) und hat grau-braunes bis dunkelbraunes Fell. Sie schwimmt gut, bevorzugt feuchte Umgebungen und markiert ihr Revier durch Urin und Kot. Nachtaktiv, ernährt sie sich von menschlichen Lebensmitteln, Getreide und Insekten. Ihre hohe Fortpflanzungsrate kann zu Populationsexplosionen führen und Krankheiten übertragen.

Wühlmaus
Die Wühlmaus

Die Wühlmaus (Arvicolinae), ein kleines Nagetier mit braunem Fell (Größe etwas 8 bis 12 cm lang, ohne Schwanz), gräbt komplexe Tunnelsysteme unterirdisch und ernährt sich von Pflanzen. Sie verteidigt aggressiv ihr Revier und kann in landwirtschaftlichen Gebieten Schäden anrichten. Ihre hohe Fortpflanzungsrate führt zu schneller Vermehrung.

Schäden und Risiken durch Schadnager.

Schadnager können verschiedene Arten von Schäden verursachen, darunter:

  • Beschädigung an Material und Gebäuden durch Nagen an Holz, Kabeln und Isolierung.
  • Zerstörung von Vorräten wie Getreide, Lebensmitteln und Tierfutter durch Anknabbern und Verunreinigung mit Kot und Urin.
  • Übertragung von Krankheiten auf Menschen und Haustiere durch Kot, Urin und Parasiten.
  • Schäden an landwirtschaftlichen Erzeugnissen wie Getreide, Gemüse und Obst durch Fressen und Zerstören von Wurzeln oder Pflanzen.

Die Bekämpfung von Schadnagern erfordert oft verschiedene Methoden, darunter Fallen, Köder, Repellentien und umfassendere Maßnahmen zur Schädlingsbekämpfung.

Schadnager Bekaempfung Beitragsbild 30

 
Einblicke in unsere Expertise:

  1. Schadnager im Haus oder Garten, Anzeichen erkennen und identifizieren:

    Achten Sie auf Nagespuren, Kot und ungewöhnliche Geräusche in den Wänden.

    Mehr erfahren: Anzeichen und Merkmale für RattenbefallMäusbefallWühlmäusbefall
  2. Durch Schadnager verursachte Schäden:

    Nagespuren an Kabeln, Möbeln und Lebensmitteln sind typisch; schnelle Maßnahmen sind daher notwendig.
    Mehr erfahren: Schäden durch RattenSchäden durch Mäuse
  3. Hausmittel gegen Schadnagerbefall:
    
Erhalten Sie wertvolle Tipps zur Vorbeugung und langfristigen Schutz vor Schadnagerbefall.
    Mehr erfahren: Tipps und Tricks gegen RattenTipps und Tricks gegen Mäuse
  4. Methoden der Schadnagerbekämpfung:

    Entdecken Sie effektive Methoden, um Schadnager wirksam zu bekämpfen.
    Mehr erfahren: erfolgreiche Rattenbekämpfungerfolgreiche Mäusevertreibung
  5. Schadnagerabwehr in Haus und Garten:
    
Informieren Sie sich über präventive Maßnahmen zur erfolgreichen Schadnagerabwehr.
    Mehr erfahren: Vorbeugung gegen RattenbefallMäusebefall vorbeugen
  6. Schadnagerbekämpfung in Gewerbebetrieben:
    
Informieren Sie sich über zuverlässiges Monitoring, Risikominderungsmaßnahmen und effektive Methoden, um Schadnager in Gewerbegebäuden und deren Umfeld sicher zu bekämpfen.
    Mehr erfahren: erfolgreiche Rattenbekämpfung im Gewerbeerfolgreiche Mäusevertreibung im Gewerbe



  7. Zuverlässige Schadnagerfallen und Köder:

    Wir passen unsere Methoden an die spezifische Nagetierart an; effektive Ergebnisse für jede Schadnagerart.
    Mehr erfahren: Methoden der RattenvertreibungMethoden der Mäusevertreibung
  8. Schadnagergift und seine Anwendung:

    Moderne Methoden minimieren Risiken Menschen und Haustiere; wir beraten individuell
    Mehr erfahren: erfolgreiche Rattenbekämpfungerfolgreiche Mäusebekämpfung
  9. Gesundheitsrisiken durch Schadnager:
    Schadnager können Krankheiten wie Hantavirus übertragen; schnelle Bekämpfung ist wichtig.
    Mehr erfahren: Gesundheitsrisiken durch Ratten Gesundheitsrisiken durch Mäuse
  10. Dauer einer Schadnagerbekämpfung:
    Die Geschwindigkeit hängt vom Ausmaß des Befalls ab; wir garantieren jedoch schnellste, effektive Ergebnisse.
    Mehr erfahren: erfolgreiche Rattenbekämpfungerfolgreiche Mäusevertreibung

Schadnager – Tipps und Hausmittel

Finden Sie effektive Methoden, um Schadnager zu erkennen, ihnen vorzubeugen, sie zu bekämpfen und langfristig fernzuhalten.


FAQ – Die häufigsten Fragen zur Schadnagerbekämpfung:

  1. Wie erkenne ich einen Schadnagerbefall im Haus?
    Achten Sie auf Nagespuren, Kot und ungewöhnliche Geräusche in den Wänden.
    Mehr erfahren: Schadnagerarten unterscheidenAnzeichen für RattenbefallMerkmale von Mäusen

  2. Sind Schadnagerfallen und Köder sicher für Haustiere?
    Moderne Methoden minimieren Risiken für Haustiere; wir beraten individuell.
    Mehr erfahren: erfolgreiche Rattenbekämpfung –  erfolgreiche Mäusebekämpfung

  3. Wie kann ich vorbeugend gegen Schadnager vorgehen?
    Dichten Sie Eintrittspunkte ab, bewahren Sie Lebensmittel sicher auf und halten Sie Umgebungsbereiche sauber.
    Mehr erfahren: Vorbeugung gegen RattenbefallMäusebefall vorbeugen

  4. Welche Gesundheitsrisiken bestehen durch Schadnager?
    Schadnager können Krankheiten wie Hantavirus übertragen; schnelle Bekämpfung ist wichtig.
    Mehr erfahren: Gesundheitsrisiken durch RattenGesundheitsrisiken durch Mäuse

  5. Welche Schäden verursachen Schadnager?
    Nagespuren an Kabeln, Möbeln und Lebensmitteln sind typisch; schnelle Maßnahmen sind notwendig.
    Mehr erfahren: Schäden durch RattenSchäden durch Mäuse

  6. Kann ich die Schadnagerbekämpfung selbst durchführen?

    Kleinere Befälle können selbst behandelt werden, bei größeren raten wir zu professioneller Hilfe.
    Mehr erfahren: Methoden der RattenvertreibungMethoden der Mäusevertreibung

  7. Welche Methoden eignen sich zur Schadnagerabwehr im Garten?

    Dichte Abfallbehälter, vermeiden Sie offene Lebensmittelquellen (Tierfutter, Streuobst, reifes Gemüse) und nutzen Sie ein verschlossenes Gartenhäuschen.
    Mehr erfahren: Vorbeugung gegen RattenbefallMäusebefall vorbeugen

  8. Sind die Methoden zur Mäusebekämpfung dieselben wie bei Ratten?
    Nein, wir passen unsere Methoden an die spezifische Art an; effektive Ergebnisse für jede Schadnagerart.
    Mehr erfahren: Rattenbekämpfung oder Mäusevertreibung

  9. Wie schnell vermehren sich Mäuse und Ratten?
    Mäuse können sich rasch vermehren, Ratten etwas langsamer; schnelle Bekämpfung ist entscheidend.
    Mehr erfahren: Vermehrung von RattenMäusevermehrung

Es ist wichtig zu beachten, dass die Bekämpfung von Schadnagern je nach Umfang des Befalls und den individuellen Gegebenheiten variieren kann. In einigen Fällen ist die beste Lösung möglicherweise die professionelle Hilfe durch unser Team.

Ratten Bekämpfung mit APEX

Jetzt anrufen und Hilfe durch Experten erhalten.

Servicetelefon: 0800 240 66 66