Wir lösen Ihr Problem – APEX Schädlingsbekämpfung!
apex logo
0800 2406666
Bundesweite kostenlose Servicenummer
Wir lösen Ihr Problem – APEX Schädlingsbekämpfung!

Wespenbekämpfung

Wespen bekämpfen und Wespennester entfernenWespen auf Weintrauben

Schwirren Wespen im Haus oder Garten herum, gilt es Ruhe zu bewahren und die Wespen nicht zu reizen. Wurden nur vereinzelt Wespen von süßen Lebensmitteln und Säften angezogen, erledigt sich das Wespenproblem schon durch das Entfernen der Lebensmittel. Anders sieht es allerdings aus, wenn immer mehr Wespen herumschwirren, dann kommt es trotz aller Achtsamkeit schnell zum Wespenstich. Um das Risiko eines Wespenstichs zu verringern, sollten besonders Allergiker vorsichtig sein, wenn sich Wespen in der Wohnung befinden oder ein Wespennest in der Nähe ist.

Schützen Sie sich, Ihre Familie und Ihr Zuhause vor Wespen

Einzelne Wespen im Wohnraum sind mit Wespenspray zu vertreiben. Eine große Anzahl von Wespen deutet allerdings darauf hin, dass sich in unmittelbarer Nähe ein Wespennest befindet. Unterlassen Sie es, Wespen selbst zu bekämpfen, Wespen können gefährlich werden und greifen oft im Schwarm an. Versuchen Sie auf keinen Fall ein Wespennest selbst zu entfernen, wenn Sie vermuten, allergisch gegen Wespenstiche zu sein, sich das Wespennest in Ihrem Wohnraum befindet oder nur schwer erreichbar ist.

Für eine Erste Hilfe bei Wespenproblemen oder Fragen zu den Kosten einer Wespenbekämpfung bzw. Wespennestentfernung wenden Sie sich an die kostenlose bundesweite Wespen-Servicenummer  (0800) 2 40 66 66 oder nutzen Sie für eine Anfrage das  Kontaktformular.

APEX – Wir lösen Ihr Wespen Problem!

Was tun gegen Wespen?

Verringern Sie, durch vorbeugende Maßnahmen, das Risiko gestochen zu werden. Wo sich ein Wespennest befindet können Sie herausfinden, wenn Sie den Rückflug der Wespen verfolgen. Befindet sich das Nest in Hausnähe, verschließen Sie angrenzende Fenster und Türen und halten sie diese geschlossen. Befindet sich ein Nest im Dachboden halten Sie die Dachluke geschlossen.

Wenden Sie sich für die Wespennestentfernung oder die Wespenbekämpfung an die kostenlose bundesweite Wespen-Servicenummer  (0800) 2 40 66 66.

Wespennest beseitigen – Kosten-Nutzen-Rechnung

Wespennest-bekaempfen

Frei erhältliche Bekämpfungsmittel, wie Schäume, haben ihren Preis und müssen gezielt und in der richtigen Menge angewandt werden. Bei nicht ausreichender oder nicht sachgemäßer Anwendung wächst der Wespenstaat weiter. Versuche, Wespen zu ertränken oder auszuräuchern sind unwirksam, können verheerende Folgen haben und sind gesetzlich verboten. Andere Mittel, wie hochwirksame Gifte in Form von Pulver, sind nicht nur für Wespen schädlich sondern auch für Menschen und Haustiere.

Unkomplizierter ist, direkt einen Experten mit der professionellen Entfernung des Wespennestes zu beauftragen. Der verfügt über die notwendige Schutzausrüstung, weiß sich und Sie vor einem angreifenden Wespenschwarm zu schützen, hat die nötige Sachkunde und ist erfahren in der Anwendung aller Mittel zur Beseitigung von Wespennestern.

Zur näheren Kostenermittlung und bei Fragen zum Bekämpfen von Wespen oder dem Entfernen von Wespennestern wenden Sie sich an die kostenlose bundesweite Wespen-Servicenummer  (0800) 2 40 66 66 oder nutzen Sie für eine Anfrage das  Kontaktformular.

 

Wespenstich – was kann ich tun? Erste Hilfe bei Wespenstichen

Wespenstich im Rachenraum
Stiche in den Rachenraum können durch das Anschwellen der Einstichstelle Atemnot zur Folge haben. Daher sollten Sie
  • das eventuell noch im Mund oder Rachen befindliche Insekt sofort entfernen (zur Identifizierung aufbewahren)
  • einen eventuell vorhandenen Stachel vorsichtig entfernen
  • den Mund-, bzw. Rachenraum mit Eiswürfeln kühlen
  • wenn möglich, Globoli „Apis“ oder „Vespa D6“ einnehmen
  • einen Arzt aufsuchen
  • in ein Krankenhaus fahren

Wespenstich am Körper
Wespenstiche können sehr schmerzhaft sein und die Einstichstelle schwillt sofort stark an und juckt. Linderung verschaffen Sie sich indem Sie
  • vorsichtig einen eventuell vorhandenen Stachel entfernen
  • vorsichtig das Wespengift aus der Einstichstelle herausdrücken
  • die Wunde unter fließendem Wasser oder mit Eiswürfeln (Coolpack) kühlen
  • kühlendes Gel auftragen
  • die Einstichstelle mit einer aufgeschnittenen Zwiebel einreiben (entzündungshemmend)
  • Spitzwegerichblätter zusammenknüllen und der Einstichstelle verreiben
  • zur Kühlung auf die Einstichstelle spucken

Bei einer lebensbedrohenden Reaktion auf einen Wespenstich sollten Sie sofort den Notarzt rufen, den Betroffenen in die stabile Seitenlage bringen und beobachten. Bei Atemstillstand sofort Mund-zu-Mund-Beatmung leisten.

Wespenstich vorbeugen

Ist bekannt, dass man auf Wespenstiche allergisch reagiert, sollte man eine Hyposensibilisierung (Immuntherapie) in Erwägung ziehen. WespenstachelDarüber hinaus ist zu empfehlen
  • Plätze an denen sich Wespen bevorzugt aufhalten meiden (z.B. Abfallbehälter)
  • Hektischen Bewegungen vermeiden, dadurch werden Wespen aggressiv
  • Wespen nicht anpusten, das Kohlendioxid in der Atemluft reizt die Wespen
  • Keine weiten Kleider tragen in denen sich Wespen verfangen könnten
  • Lebensmittel immer abdecken
  • Getränkebehälter (Gläser) abdecken oder verschließen
  • Kindern Speise- und Getränkereste vom Mund und aus dem Gesicht abwischen
  • Im Garten und auf Freiflächen unter Obstbäumen Schuhwerk tragen
  • Wespen abschreckende ätherische Öle auf die Haut auftragen oder im Umfeld versprühen

Bei Wespenproblemen wenden Sie sich an die kostenlose bundesweite Servicenummer für Wespenbekämpfung und Wespennestentfernung  (0800) 2 40 66 66 oder nutzen Sie für eine Anfrage das  Kontaktformular.

Öffnungszeiten

Mo-Fr 7:30-18:30 Uhr
Sa 9:00-12:00 Uhr

Rückrufservice

  1. Anrede *
    Pflichtfeld
  2. Name *
    Pflichtfeld
  3. Telefonnummer- *
    Ungültiges Rufnummernformat - bitte prüfen

Kurzprofil