Wir lösen Ihr Problem – APEX Schädlingsbekämpfung!
apex logo
0800 2406666
Bundesweite kostenlose Servicenummer
Wir lösen Ihr Problem – APEX Schädlingsbekämpfung!

Insektenbekämpfung

Insekten

Insekten stellen mehr als 60 Prozent aller Tierarten und sind in allen Lebensräumen zu Hause. Als Schädlinge gelten Insekten, die Material wie z.B. Textilien oder Holz zerstören, Pflanzen, Nahrungsvorräte und Lebensmittel verzehren und verunreinigen oder als Parasiten Menschen und Tiere befallen. Andere Insekten gelten als Lästlinge, weil sie durch ihr Verhalten lästig werden oder aufgrund ihres Erscheinens Ekel auslösen.

Insekten im Haus, auf dem Hof oder in gewerblich genutzten Immobilien

Insekten lassen sich in kriechende und fliegende Insekten unterteilen. Ihr Vorkommen und das Auftreten als Material-, Vorrats- oder Hygieneschädling bleiben dabei vorerst unberücksichtigt.

Rufen Sie für eine erste Hilfe bei einem Befall mit Insekten die kostenlose Servicenummer gegen Insektenbefall  (0800) 2 40 66 66 an oder nutzen Sie für eine Anfrage das  Kontaktformular.

APEX – Wir lösen Ihr Insektenproblem!

Kriechende Insekten

Alle Insekten, die sich vorwiegend laufend oder kriechend fortbewegen fallen in diese Kategorie. Zu den kriechenden Insekten zählen u.a. Ameisen (auch kurzzeitig fliegende), Bettwanzen, Flöhe, Kakerlaken, Läuse, Milben, Schaben, Silberfische und Zecken.Illustration einer PharaoameiseIllustration einer BettwanzeIllustration einer KellerasselIllustration einer MauerspinneIllustration eines Silberfischchen
An kriechenden Insekten wie den Schaben, können schon bei der Fortbewegung Illustration einer Schabefür Menschen gesundheitsgefährdende Stoffe (Schimmelsporen) hängen bleiben.

Wenn die Insekten bei einem Befall von Nahrungsmitteln, diese auch noch zusätzlich mit ihrem Kot und Urin verunreinigen, führt das bei Mensch und Haustier zu den unterschiedlichsten Krankheiten wie z.B.:

  • Cholera
  • Tuberkulose
  • Salmonellenvergiftung
  • Ruhr
  • Magen-Darmgrippe
  • Wurmerkrankungen
  • Typhus
  • Allergien
  • Asthma
  • Ekzemen

Fliegende Insekten

Fliegende Insekten fallen häufiger auf, weil sie allein schon durch das Fliegen ins Gesichtsfeld lästig sind. Zu den fliegenden Insekten zählen u.a. Motten, Mücken, Käfer (auch Holzschädlinge wie der Holzbock, die Nagekäfer und der Holzwurm), Wespen und Fliegen.

Illustration einer DörrobstmotteIllustration einer StechmueckeIllustration einer WespeIllustration eines HausbocksIllustration einer Stubenfliege
Für fliegende Insekten ist kein Ort unerreichbar, denn im Larvenstadium als Made oder Wurm durchdringen sie schmalste Ritzen und können sich sogar durch dünne Plastikfolien fressen. So vielfältig wie die Arten der fliegenden Insekten ist auch ihre Nahrung, sie ernähren sich von Materialien wie Bekleidungsstoffe, Leder, Teppiche, Holz usw. und Nahrungsmitteln wie Getreide, Tabak, Schokolade etc.. Über Nahrungsmittel können auch fliegende Insekten die oben aufgelisteten Krankheiten auf den Menschen übertragen.Illustration eines Kornkaefes

Befall mit material- und vorratsschädigenden Insekten kann in einem gewissen Rahmen vorgebeugt und auch bekämpft werden:

Insekten vorbeugen

  • Fliegennetze an den Fenstern und Türen anbringen, um den Zuflug von Insekten zu verhindern
  • Textilien und Vorräte regelmäßig kontrollieren
  • Nicht genutzte Textilien kühl und trocken lagern
  • Duftsäckchen mit Lavendel, Kampfer, Zedernholz oder Walnussblättern zwischen Textilien legen
  • Wollhaltige Textilien auszuklopfen und nur gewaschen im Kleiderschrank oder Kleidersäcken aufbewahren
  • Kein Einlegepapier in Vorratsschränken verwenden
  • Nahrungsmittelreste wie Krümel immer sofort entfernen
  • Nahrungsmittel in geschlossenen Behältnissen aus Glas, Keramik oder Metal aufbewahren
  • Lebensmittel vor der Einlagerung auf Befall untersuchen
  • Holz zur Vorsorge mit geeigneten Schutzmitteln behandeln
 

Insekten bekämpfen

  • Befallsherde mit Motten, Larven und Nestern suchen und entfernen
  • Befallene Lebensmittel entsorgen
  • Vorratsschränke regelmäßig sorgfältig auswischen (nur trocken wischen)
  • Nicht erreichbare Ritze und Spalten in Vorratsschränken mit dem Föhn aufheizen
 

Ist der Befall durch Insekten zu weit fortgeschritten oder kommt es nach einer mit Haus- oder Selbsthilfemitteln durchgeführten Insektenbekämpfung zu einem Wiederbefall mit Insekten, sollte ein professioneller Kammerjäger mit der Bekämpfung beauftragt werden. Der Kammerjäger kann durch spezielle Mittel gegen Insekten eine wirksame und nachhaltige Bekämpfung sicherstellen und Gefahren für Menschen und Haustiere so gering wie möglich halten.

Wir bieten Ihnen kompetente individuelle Beratung vor Ort, durch IHK ausgebildete Schädlingsbekämpfer. Um einen ersten unverbindlichen Beratungs- und Besichtigungstermin zu vereinbaren, rufen Sie die kostenlose Servicenummer für Insektenbefall  (0800) 2 40 66 66 an oder nutzen Sie unser  Kontaktformular.

Serviceort

Serviceort wählen

Mo-Fr 7:30-19:00 Uhr
Sa 9:00-12:00 Uhr

Rückrufservice

  1. Anrede *
    Pflichtfeld
  2. Name *
    Pflichtfeld
  3. Telefonnummer- *
    Ungültiges Rufnummernformat - bitte prüfen

Kurzprofil